Was ist Geriatrie?

Geriatrie, auch bezeichnet als Altersmedizin, beschreibt die medizinische Fachdisziplin, die sich mit der Gesundheit im Alter befasst. Betrachtet werden körperliche, geistige, funktionale und soziale Aspekte in der Versorgung älterer Patientinnen und Patienten. Im Zentrum steht die spezielle Situation am Lebensende. Denn der Körper eines 80-Jährigen funktioniert anders als der eines 30-Jährigen.

 

Häufige, geriatrietypische Begleiterscheinungen sind:
- Das Auftreten mehrerer Erkrankungen gleichzeitig (Multimorbidität)
- Ein hoher Grad an Gebrechlichkeit sowie ein hohes Sturzrisiko
- Die Einnahme einer Vielzahl von Medikamenten (Polypharmazie)
- Ein erhöhtes Risiko, die Autonomie zu verlieren

 

Wer ist ein geriatrischer Patient?
- Geriatrietypische Multimorbidität
- Höheres Lebensalter (älter als 70 Jahre)
oder ...
- über 80 Jahre
- Gefahr einer Chronifizierung von Krankheiten
- Erhöhtes Risiko, die Autonomie zu verlieren

 

Geriater betrachten den Patienten ganzheitlich und arbeiten mit vielen verschiedenen medizinischen Disziplinen zusammen. Auch dem sozialen Umfeld kommt eine große Rolle zu, denn Ziel der Geriatrie ist es, die Lebensqualität des alternden Patienten zu verbessern und seine Autonomie zu fördern.

 

Beispiel
Ein hochbetagter Patient leidet an Herzschwäche und Gelenkbeschwerden. Zudem sind seine geistigen Fähigkeiten eingeschränkt. Aufgrund eines Sturzes kommt es zum Knochenbruch der Hüfte des Patienten. Folglich entsteht eine Spirale. Der Patient ist auf Hilfe im Alltag angewiesen und die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen, eine erhöhte Medikamenteneinnahme sowie die Gefahr von erneuten Stürzen steigt.

 


Ziel der Geriatrie ist es nicht nur die Symptome zu behandeln, sondern den Gesamtzustand des Patienten in Hinblick auf seine Selbstständigkeit zu verbessern. Die Maßnahmen der Behandlung von Mehrfacherkrankungen müssen sich dabei ergänzen.

In den letzten Jahren haben sich in Mecklenburg-Vorpommern viele geriatrische Versorgungsformen entwickelt. Geriater oder geriatrische Abteilungen in akutstationären Einrichtungen sowie die geriatrische Rehabilitation usw. sind in unserem Bundesland zu finden.

Wie finde ich einen Geriater in meiner Nähe?

Die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie e.V. bietet ein deutschlandweites Klinikverzeichnis. Zu beachten ist, dass einige Kliniken in Deutschland zwar die Bezeichnung "Geriatrie" führen, ein Geriater aber nur selten anzutreffen ist. In dem Verzeichnis der DGG sind ausschließlich Kliniken gelistet, in denen mindestens ein weiterbildungsberechtigter Geriater tätig ist.
Eine weitere Liste geriatrischer Einrichtungen umfasst alle Geriatrien, die ein Qualitätssiegel besitzen und von der DGG, dem Bundesverband Geriatrie sowie der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie geforderte Strukturen aufweisen.

Klinikverzeichnisse
http://www.dggeriatrie.de/aus-und-weiterbildung/verzeichnis-weiterbildungsberechtigte#
http://www.bv-geriatrie.de/verband/mitgliedseinrichtungen 

 

(Deutsche Gesellschaft für Geriatrie e.V.)