Länger in der Häuslichkeit bleiben

Im Rahmen dieses Themas wollen wir Möglichkeiten schaffen, um einen längeren Verbleib in der Häuslichkeit für schwer betroffene, ältere Personen zu ermöglichen.

  • Aufklärung durch Öffentlichkeitsarbeit
  • Betroffenen (Patienten und Angehörige) Unterstützung geben
  • Ängste abbauen
  • Regionale Angebote und Informationsveranstaltungen erweitern und nutzen 

Projekte:

Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige

Viele Angehörigen unterschätzen anfangs leicht, wie anstrengend diese Tätigkeit ist. Je weiter eine Erkrankung fortschreitet, desto mehr Aufgaben gilt es zu bewältigen. Nicht selten stoßen die Angehörigen an ihre Grenzen und benötigen selbst Hilfe.
Im kleinen Kreis haben pflegende Angehörige die Möglichkeit, sich über Erfahrungen auszutauschen und Fragen an Gleichgesinnte zu stellen. Wir möchten Raum für persönliche Gespräche schaffen. Begleitet wird die Runde durch Frau Dr. Pallasch.


Ausflug der Selbsthilfegruppe nach Waren (Müritz)

Checkliste zur Sturzprävention

Stürze stellen besonders für ältere Menschen ein hohes Risiko dar.

Stürze gehen häufig mit schwerwiegenden Einschnitten in die bisherige Lebensführung einher. Diese reichen von Wunden und Frakturen über Einschränkungen der Bewegung, infolge verlorenen Vertrauens in die eigene Mobilität bis hin zum Verlust der selbstständigen Lebensführung.

Die Arbeitsgruppe "Sturzprävention" erzielt mit der Checkliste einen ersten Schritt, um ältere Menschen auf die Problematik aufmerksam zu machen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, ihr häusliches Umfeld auf Sturzrisiken zu prüfen. Zudem sind in dem Flyer Bewegungs- und Balanceübungen enthalten.

Die Checkliste können Sie hier herunterladen.

Senioren-Sportplatz

Eine zentrale Aufgabe von GERIO ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens sowie der Alten- und Behindertenhilfe. Im Rahmen der Netzwerkarbeit verfolgen wir das Ziel, dass ältere Menschen möglichst lange in ihrem häuslichen Umfeld verbleiben können.

Mit dem Projekt Senioren-Sportplatz kommen wir diesem Ziel wieder ein Stück näher.

Durch die Unterstützung des europäischen Förderprogramms ELER entstanden auf dem Gelände der Tessinum GmbH öffentlich zugängliche Geräte zur Steigerung der Kraft, Ausdauer und Balance.

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

www.europa-mv.de/foerderinstrumente/fonds_mv/eler/